Mit uns zu den Sternen
Sternfreunde-Soest e.V.
Beobachtungsbericht


 

Beobachtungsbericht vom 21.02.2021

 

Beobachter: Winfried

  

Beobachtungsort: Sternwarte Meckingsen

 

Uhrzeit: 20:45 - 23:30 MEZ

  

TeleskopePlaneWave CDK 17

                 Explore Scientific Refraktor 127/950mm

 

 

Mond im Sternbild Stier

Der Mond wurde mit dem Refraktor, einem 20mm-Okular und der Fuji FinePix E-900 fotografiert, anschließend visuell beobachtet. Um Infos zu den Monddetails zu bekommen, wurde das Programm "Virtual Moon Atlas 6.0" verwendet. 

Vergrößerungen: 30x, 48x, 80x     Filter: keine


Uranus im Widder

Nachdem ich seine Koordinaten aus "Guide9" ermittelt und die Teleskope mit Hilfe des Astromasters auf die ermittelte Position geschwenkt hatte, stand Uranus als kleines grünliches Scheibchen im Gesichtsfeld des CDK17. Details waren keine erkennbar, dazu war das Seeing zu schlecht. Bei 148x Vergrößerung konnte ich gelegentlich ein lichtschwaches Pünktchen südsüdöstlich vom Uranus erkennen. Guide9 verriet mir, dass es sich um den Mond Titania (14,0mag) in einem Abstand von 28 Bogensekunden handelte. Für mich war es die erste Sichtung eines Uranus Mondes.

Vergrößerungen: 96x, 148x, 247x     Filter: keine


Vesta im Löwen

Mit demselben Prozedere wie beim Uranus wurde der Kleinplanet Vesta, benannt nach der römischen Göttin von Heim und Herd und Schwester von Ceres, eingestellt. Zunächst stand sie noch hinter dem Nachbarhaus. Bis zu ihrem Auftauchen habe ich neben der Kuppel gestanden und den Himmel mit bloßen Augen angeschaut. Der 10 Tage alte Mond störte natürlich. Aufgrund des recht transparenten Himmels konnten neben den helleren Sternbildern die Plejaden und der Doppelsternhaufen h und chi Persei gesichtet werden.

Mit 6,2mag war Vesta das hellste Objekt im Gesichtsfeld. Die übrigen Sterne waren schwächer als 10mag. Mit der Nikon D7200 am CDK17 wurden im Abstand von 10 Minuten von 22:22 bis 23:02 Uhr Fotos erstellt. So konnte die Bewegung des Kleinplaneten (36,6"/h) dokumentiert werden.                                                    

Vergrößerungen bei der visuellen Beobachtung: 96x, 148x     Filter: keine


 


 

 




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Der Asteroid Vesta um 23:02 MEZ. Die Position um 22:22 MEZ ist als Kreis eingezeichnet
Teleskop: CDK17 (430/2840mm); Kamera: Nikon D7200 fokal; Belichtung: 10s bei ISO 800; Ort: Sternwarte Meckingsen
^