Mit uns zu den Sternen
Sternfreunde Soest
Wir über uns
Termine
Die Sternwarte
Unser Tagungsort
News
Beobachtungsberichte
Beobachtungsbericht
Beobachtungsbericht
Beobachtungsbericht
Beobachtungsbericht
Fotos
Für Anfänger
Kindergärten Schulen
Kontakt
Links

 

Bericht vom 10.06.2017

 

Autor: Uwe

  

Hallo liebe Sternfreunde,

der Mond überstrahlt im Moment die lichtschwachen Objekte, so dass die Beobachtung des Kometen Johnson nichts brachte, obwohl die Stellung im südlichen Bereich des Bootes im Moment sehr komfortabel zu erreichen ist. Der Mond wandert aber täglich vom Abendhimmel weg.

Was natürlich gut geht, ist der Jupiter. Wie am Freitag berichtet, hatte ich denselben Effekt, wie bei einer vergangenen Beobachtung. Am Dämmerungshimmel, war der GRF wiederum farbig zu erkennen.

Die Strukturen in den Bändern zeigten sich nur diffus, da die Luftunruhe sie mal erkennen, mal nur erahnen ließ.

Augenfällig war die unterschiedliche Intensität der jeweiligen Bänder, die sich teils bis in die polnahen Regionen erkennen ließen. Der Mond störte nicht, da es noch dämmrig war und er erst ca. 5° über dem Horizont stand.

Der Saturn ist von meiner Terrasse leider kaum erkennbar. Selbst in Kulminationsstellung erreicht er eine Höhe von nur 17° über dem Horizont. Das ist bei mir leider durch Gebäude und Bäume annährend verstellt. Ganz zu schweigen von der Luftunruhe im Wohngebiet.

 


 

                                                                                                                                                             

Sternfreunde-Soest

to Top of Page