Mit uns zu den Sternen
Sternfreunde-Soest e.V.
Besondere Ereignisse


Nova in der Cassiopeia:

 

Am 18. März 2021 entdeckte Yuji Nakamura (Japan) im Sternbild Cassiopeia eine Nova auf einem Foto, welches er mit einer CCD-Kamera + 135mm F4,0 Objektiv aufgenommen hatte.

Die Entdeckungshelligkeit wurde zu 9,6mag ungefiltert bestimmt.

 

Die Koordinaten (2000,0): R.A. 23 24 47.73 Decl. +61 11 14.8

 

Die Bezeichnung der Nova: N Cas 2021 =          PNV J23244760+6111140 = CzeV3217

 

Die von H. Maehara et al. am 18. März 2021 mit dem fasergespeisten Integralfeldspektrographen am 3,8-m-Seimei-Teleskop am Okayama-Observatorium (Japan) durchgeführt Spektroskopie, zeigt, dass es sich bei dem Objekt um eine klassische Nova handelt.

 

Beobachtungsempfehlungen:

Interessant und von wissenschaftlichem Interesse ist die Beobachtung der weiteren Entwicklung von N Cas 2021 (visuell, CCD, DSLR, Spektroskopie).

Es wird empfohlen, in der Anfangsphase alle paar Stunden zu beobachten und die Helligkeit zu bestimmen. Die Häufigkeit der Beobachtung nach dem Höhepunkt hängt von der Geschwindigkeit der Helligkeits-Abnahme ab, sollte aber mindestens eine Beobachtung pro Nacht betragen.

                                                                               

Nova Cas 2021 ist mit Hilfe des Offenen Sternhaufens M 52 und durch die aktuelle Helligkeit von 7,7mag einfach zu finden.
Bildautor: Carles Labordena, Tossal Gros (Spanien); Teleskop: 6"; Kamera: Canon 600D; Filter: CLS; Belichtung: 14x60s bei ISO 1600; Datum: 21.03.2021

 


^