Mit uns zu den Sternen
Sternfreunde-Soest e.V.
Besondere Ereignisse

Vesta gut zu sehen


Ab Mitte Februar ist der Asteroid Vesta gut zu beobachten. Mit der Helligkeit von 6,0mag wäre er unter gutem dunklen Himmel sogar mit bloßen Augen sichtbar. In unserer Gegend ist jedoch ein Fernglas erforderlich. Schon ab 18 Uhr kann man am Osthimmel im Sternbild Löwe nach ihm Ausschau halten. Im März ist der Asteroid, dessen mittlerer Durchmesser 516 km beträgt, die ganze Nacht sichtbar. Bis zum Monatsende sinkt die Helligkeit auf 6,4mag ab.


                                                                               

Vesta im Sternbild Löwe. Seine Position am 23. Februar ist angegeben.

 

Mond bedeckt Asellus Borealis


Am Morgen des 25. Februar um 3:42 MEZ bedeckt der Mond ein letztes Mal für die kommenden Jahre den 4,7mag hellen Sterns Gamma Cancri im Sternbild Krebs. Die Serie der Bedeckungen des genannten Sterns geht damit vorerst zu Ende. Zuletzt wurde der auch Asellus Borealis („Nördlicher Esel“) genannte Stern im Dezember 2020 vom Mond verdeckt.

 

Wie das Ereignis aussehen wird, zeigt das aus dem Planetariumsprogramm Guide9 entstandene Bild (rechts).

Da der zunehmende Mond zu 94 Prozent beleuchtet ist und die unbeleuchteten Seite vorangeht, ist von der Bedeckung nur der Eintritt am dunklen Mondrand problemlos sichtbar. Mond und Stern stehen zu diesem Zeitpunkt gut beobachtbar rund 27 Grad über dem Westhorizont.

Der Austritt an der hellen Mondseite erfolgt um 04:39 Uhr in 18 Grad Höhe, ist aber wegen des starken Helligkeitsunterschieds zwischen Mond und Stern kaum zu sehen. Erst einige Minuten später, wenn der Abstand zum Mondrand größer geworden ist, dürfte man den Stern wieder im Teleskop erkennen können.

Asellus Borealis ist etwa 160 Lichtjahre entfernt. Es handelt sich um einen spektroskopischen Doppelstern (Gamma Cancri Aa), der von einem 10,2mag hellen Begleiter Gamma Cancri B umkreist wird.
^